Zum Hauptinhalt springen

Arnold-Bode-Preis 2017

(Kassel) documenta 14: Olu Oguibe erhält den Arnold-Bode-Preis 2017

Olu Oguibe

Olu Oguibe - Foto: Mathias Völzke, 2017

Die documenta-Stadt Kassel verleiht den Arnold-Bode-Preis dem 53-jährigen Künstler, Kulturwissenschaftler und Kurator Olu Oguibe. Der gebürtige Nigerianer präsentiert seine Arbeit auf der documenta 14 in Athen, die aus einem Archiv der unmenschlichen Ereignissen des Biafra-Krieges besteht. Auf dem Königsplatz in Kassel errichtete Oguibe eine sechzehn Meter hohe Skulptur, auf der mehrsprachig der Satz „Ich war ein Fremdling und ihr habt mich beherbergt.” steht. Der Künstler lebt und arbeitet in Connecticut (US).

Das Kuratorium der Arnold-Bode-Stiftung besteht derzeit aus: Prof. Heiner Georgsdorf (Vorsitzender), E. R. Nele, geb. Bode, Prof. Julia Voss, Ingo Buchholz, und der Künstlerische Leiter der documenta 14, Adam Szymczyk.

Die Preisverleihung findet am 10. September 2017 im Rathaus der Stadt Kassel statt.

 

Credits

Abbildungen oben:

  • Robin Rhode: Under the Sun, 2017; C-Prints, 50 cm x 50 cm