Zum Hauptinhalt springen

Gerhard Rihl

(Wien, Galerie Sandpeck) Wiener Streifzüge - Ein Prozess. 27. 4. bis 3. 5. 2014

Gerhard Rihl: Sophiensaal, 2010; Courtesy Gerhard Rihl

Gerhard Rihl: Sophiensaal, 2010; Courtesy Gerhard Rihl

Gerhard Rihl: Semperdepot, 1992; Courtesy Gerhard Rihl

Gerhard Rihl: Semperdepot, 1992; Courtesy Gerhard Rihl

Gerhard Rihl: Donaukanal, 1995; Courtesy Gerhard Rihl

Gerhard Rihl: Donaukanal, 1995; Courtesy Gerhard Rihl

Die Wiener Streifzüge des Fotografen Gerhard Rihl (geb. 1970, Wien) nahmen 1992 vom Semperdepot ihren Ausgang. Seither hält der promovierte Fotokünstler in einzelnen Serien das Verborgene urbaner Orte in Wien fest. Drei Jahre nach dem Erscheinen des ersten Fotobandes Wiener Streifzüge - Viennese Forays präsentiert eine Ausstellung in der Galerie Sandpeck, zwei weitere Serien (Narrenturm, Wiental) als logische Fortsetzung einer fotografischen Forschungsarbeit abseits der Lichter des großstädtischen Wiens und setzt ebenso ein Streiflicht auf den kommenden Fotoband.

 

Ausstellungseröffnung
Sonntag, 27. April 2014, 17 Uhr

Ausstellungsdauer
28. 4. bis 3. 5. 2014

Galerie Sandpeck
Josefsgasse 1
Ecke Auerspergstraße 11
1080 Wien


Täglich geöffnet von 14 bis 20 Uhr

Credits

Abbildungen auf dieser Seite:

  • SAMMLUNG VERBUND: Birgit Jürgenssen: Ich möchte hier raus!, 1976.
    (Abb. aus 'Held together with water'; herausgegeben von Gabriele Schor; erschienen im Hatje Cantz Verlag, Ostfildern, 2007)