Zum Hauptinhalt springen

Hier ruht meine Zärtlichkeit

Die Landesgalerie Niederösterreich eröffnet ihr Haus mit Werken von Renate Bertlmann.

Renate Bertlmann

Renate Bertlmann; Foto: A. Semerad

El-Ella Sänfte

Renate Bertlmann: El-Ella Sänfte, 1986; Foto: A. Semerad

ARTIFEX, INGENIOSUS VIRILIS

Renate Bertlmann: ARTIFEX, INGENIOSUS VIRILIS, 2019; Foto: A. Semerad

Perlenbraut

Renate Bertlmann: Perlenbraut, 1983/2019; Foto: A. Semerad

Sie wird als Wiederentdeckung beschrieben. Ihr ist der große österreichische Staatspreis verliehen. Und sie stellt heuer als erste Einzelkünstlerin im Österreichischen Pavillon in Venedig aus. Renate Bertlmann darf nach fünfzig Jahren des Schaffens die Anerkennung geniessen. Als Künstlerin und als Feministin ist sie Stellvertreterin aller Künstlerinnen, die die gläserne Decke im Kunstbetrieb nicht durchstossen können. Sie kämpft und spielt mit den Waffen der Kunst. Dass Liebe und Hingabe auch leidvoll ist, führt Renate Bertlmann uns vor Augen. Doch stets schwingt Ironie mit und gleichzeitig stößt die Tabubrecherin unsere überkommenen Geschlechterverhältnisse vom Sockel.

Kuratorin
Renate Bertlmann

Ausstellungsdauer
26. Mai bis 29. September 2019

Ausstellungsort
Landesgalerie Niederösterreich, Museumsplatz 1, Krems an der Donau

 

Ausstellungstipp:
Im Dom Museum Wien ist Bertlmanns Fotoserie Maladies des Mystiques (1984) in Zeig mir deine Wunde zu sehen (Ausstellung läuft bis zum 25. August 2019).

Dom Museum Wien, Stephansplatz 6, Wien
dommuseum.at

Credits

Abbildungen auf dieser Seite:

  • Thomas Feuerstein: Ausstellungsansicht aus ANTHRONAUT (Galerie Elisabeth & Klaus Thoman); Foto: A. Semerad.