Zum Hauptinhalt springen

Sowjetmoderne 1955-1991

Unbekannte Geschichten

Wohnhaus an der Minskaja-Straße, 1980s, Bobrujsk, Weißrussland; © Belorussian State Archive of Scientific-Technical Documentation.

Wohnhaus an der Minskaja-Straße, 1980s, Bobrujsk, Weißrussland; © Belorussian State Archive of Scientific-Technical Documentation.

Transportministerium, 1974, Tbilisi, Georgien; © Simona Rota.

Transportministerium, 1974, Tbilisi, Georgien; © Simona Rota.

Aqua-Sport-Zentrum (jetzt Laguna Vere), 1978, Tiflis, Georgien; © Simona Rota.

Aqua-Sport-Zentrum (jetzt Laguna Vere), 1978, Tiflis, Georgien; © Simona Rota.

Architekturen der Sowjetmoderne in den nichtrussischen Republiken bis zur Auflösung der UdSSR 1991 blieben lange unbeachtet und sind nun gefährdet. Eine Forschungsgruppe des Az W hat in Zusammenarbeit mit lokalen ExpertInnen die architektonischen Zeugnisse aus Armenien, Aserbaidschan, Estland, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Lettland, Litauen, Moldawien, Tadschikistan, Turkmenistan, Ukraine, Usbekistan und Weißrussland für diese Ausstellung dokumentiert.

Kuratorinnen
Katharina Ritter, Ekaterina Shapiro-Obermair und Alexandra Wachter.

Ausstellungsdauer
8. November 2012 bis 25. Februar 2013

Ausstellungspublikation
SOWJETMODERNE 1955–1991
Unbekannte Geschichte

Herausgegeben vom
Architekturzentrum Wien Az W.
Verlag Park Books;
ISBN 978-3-906027-13-5

Credits

Abbildungen auf dieser Seite:

  • Arnulf Rainer Museum: REVUE, Ausstellungsansicht mit Werken von Arnulf Rainer; Foto: kulturredaktion.at