Zum Hauptinhalt springen

Stinking Dawn

Die Kunsthalle Wien präsentiert ein Ausstellungsprojekt von und mit Gelatin und Liam Gillick ab den 5. Juli 2019 im Museumsquartier.

Gelatin, Stinking Dawn

Gelatin, Stinking Dawn, 2019 © Gelatin, Courtesy Galerie Meyer Kainer, Wien

Vier reiche Revolutionsträumer, gespielt von Gelatin, stehen im Mittelpunkt eines packenden Experimentalfilms von Liam Gillick. Der Film strebt nach Erkenntnis über den gesellschaftlichen Verfall in dysfunktional politischen Systemen. Die Kulisse des Films als work in progress ist zugleich die Ausstellungsfläche. An Drehtagen wird das Publikum einbezogen. Die Postproduktion des Films ist zugleich Bestandteil der Installation.

Kuratoren
Lucas Gehrmann und Luca Lo Pinto

Ausstellungsdauer
5. Juli 2019 bis 6. Oktober 2019

Begleitprogramm

  • Donnerstag, 4. Juli, 19 Uhr: Eröffnung.
    Beginnend mit der Eröffnung und bis zum 13. Juli wird der Film Stinking Dawn in einer öffentlichen Performance mit Gelegenheiten für Zuschauerbeteiligung gedreht.
  • Sonntagsführung, 7. Juli, 15 Uhr: 1979 – Geburtsjahr der Gegenwart
  • Sonntagsführung, 14. Juli, 15 Uhr: Kunst, Revolution und andere Geschichten
  • Dienstag, 16. Juli, 18 Uhr: Kuratorenführung mit Lucas Gehrmann
  • Sonntagsführung, 21. Juli und 28. Juli, jeweils 15 Uhr: Cocktails für Cyber-Wölfe
  • Donnerstag, 25. Juli, 18:30 Uhr: Art Night im MQ

Ausstellungsort
Museumsquartier
1070 Wien, Museumsplatz 1

An Drehtagen und Sonntagen ist der Eintrittspreis so hoch wie man für den Ausstellungsbesuch zahlen möchte.

Credits

Abbildungen auf dieser Seite:

  • Arnulf Rainer Museum: REVUE, Ausstellungsansicht mit Werken von Arnulf Rainer; Foto: kulturredaktion.at