Zum Hauptinhalt springen

Werkschau: Translineare Strukturen

(Krems) Eröffnung der Ausstellung "Translineare Strukturen" von Rudolf Polanszky am 30. Mai 2015 in der Dominikanerkirche Krems.

Rudolf Polanszky, Illustration aus „Der musikalische Affe I“, 1983, Collage; © Landessammlungen Niederösterreich, Foto: Peter Böttcher.

Rudolf Polanszky, Illustration aus „Der musikalische Affe I“, 1983, Collage; © Landessammlungen Niederösterreich, Foto: Peter Böttcher.

Rudolf Polanszky, Halbierungen (Segmentierte Symmetrien), 2014, Acrylglas, Polyesterharz, div. Materialien auf Metallkonstruktion, Sammlung Lenikus. © Rudolf Polanszky.

Rudolf Polanszky, Halbierungen (Segmentierte Symmetrien), 2014, Acrylglas, Polyesterharz, div. Materialien auf Metallkonstruktion, Sammlung Lenikus. © Rudolf Polanszky.

1951 in Wien geboren, begann Rudolf Polanszky ein Vierteljahrhundert später eine Künstlerlaufbahn, die sich vor allem der «Nicht-Linearität» verschreibt. Er verwandelt seine theoretische Denkarbeit in Werkprozessen, die scheinbar von Kontrollverlust und Transformation geprägt sind. Die Ausstellung «Translineare Strukturen» präsentiert eine Werkschau die von konzeptuellen Film- und Fotoarbeiten aus den 1980er-Jahren bis zu aktuellen Plastiken des Künstlers reicht.

Ausstellungseröffnung
30. Mai 2015, 19 Uhr

Zur Ausstellung sprechen
Dr. Alexandra Schantl
(Kuratorin und künstlerische Leiterin ZEIT KUNST NIEDERÖSTERREICH) und Benedikt Ledebur.

Musikprogramm
Jean Jacques Pitralon

Ausstellungsdauer
31. Mai bis 18. Oktober 2015

Ort
Dominikanerkirche Krems
Körnermarkt 14, 3500 Krems

Öffungszeiten
tgl. 11 bis 18 Uhr

Credits

Abbildungen auf dieser Seite:

  • SAMMLUNG VERBUND: Birgit Jürgenssen: Ich möchte hier raus!, 1976.
    (Abb. aus 'Held together with water'; herausgegeben von Gabriele Schor; erschienen im Hatje Cantz Verlag, Ostfildern, 2007)